Datenschutzerklärung

Informationen zum Datenschutz

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Homepage ist uns ein wichtiges Anliegen. Nachfolgend möchten wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Zusammenarbeit auf Basis unserer AGB informieren.

 

Für die Verarbeitung Verantwortlicher ist

Gelenkwellenfabrik Wilhelm Sass KG
Brookstraße 14
22145 Stapelfeld bei Hamburg

vertreten durch den Geschäftsführer Sönke Reimers

erreichbar unter +49 (0) 40 / 22 633 01 – 0 oder info@w-sass.de

 

Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten:

Für professionellen Datenschutz sorgt bei uns die Mauß Datenschutz GmbH

Fon: +49 40 999 99 52 - 0
E-Mail: datenschutz@datenschutzbeauftragter-hamburg.de

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Verarbeitung ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir möchten Sie im Folgenden darüber informieren, in welcher Form bei uns personenbezogene Daten verarbeitet werden.

1. Personenbezogene Daten

Gem. Art. 4 Abs. 1 DSGVO sind personenbezogene Daten alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Dementsprechend sind personenbezogene Daten alle Informationen zu Ihrer Person. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Name, Adresse, Telefonnummer sowie die E-Mail-Adresse, aber auch Daten wie Ihr Aufenthaltsort oder Ihr Autokennzeichen.

2. Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten unserer Kunden (gemeint sind sowohl administrative Ansprechpartner als auch Fahrer) grundsätzlich nur, soweit dies zur Erfüllung der vertraglich vereinbarten Dienstleistungen erforderlich ist.

Dieses entfällt ausnahmsweise, wenn die Speicherung und Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet oder technisch bzw. aus betrieblichen Gründen erforderlich ist (z.B. Erfüllung von Vertragsmodalitäten). Weitere Fälle werden im Folgenden bei der Beschreibung der jeweiligen Verarbeitungsvorgänge aufgeführt.

3. Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte und Empfänger

Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, es besteht für uns eine gesetzliche Verpflichtung zur Herausgabe der Daten. Alternativ kann eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an weitere Empfänger oder Dritte nur auf Basis einer vorherigen Einwilligung durch Sie erfolgen.

Erhebungen von personenbezogenen Daten sowie deren Übermittlung an auskunftsberechtigte staatliche Institutionen und Behörden erfolgen nur im Rahmen der einschlägigen Gesetze, bzw. sofern wir durch eine gerichtliche Entscheidung dazu verpflichtet sind.

Wir geben Ihre Daten auch nicht an private Dritte weiter, es sei denn, es handelt sich um externe Dienstleister (z.B. Kuriere, das von uns genutzte Rechenzentrum oder beim E-Mail-Versand), die in unserem Namen und Auftrag Leistungen erbringen. Unsere Mitarbeiter und Dienstleister sind von uns auf die Vertraulichkeit und auf den Schutz der uns überlassenen personen- und unternehmensbezogenen Daten verpflichtet.

Die Weitergabe von personenbezogenen Daten durch uns an Dritte erfolgt in den separat weiter unten aufgeführten Fällen.

4. Zweckbestimmung

Die Verarbeitung der uns zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten erfolgt bei uns ausschließlich zu den im folgenden aufgeführten Zwecken auf Grundlage der jeweils angegebenen Rechtsgrundlagen.

a) Anbahnung, Abwicklung und Lieferung von Aufträgen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten um unsere vertraglich vereinbarten Leistungen und die Logistik drumherum zu erbringen. Hierzu gehören insbesondere Herstellung, Lieferung und Abrechnung der von Ihnen oder Ihrem Arbeitgeber bestellten Teile.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, unser berechtigtes Interesse ist, unseren vertraglichen Pflichten Ihrem Arbeitgeber nachzukommen. Sollten Sie Einzelunternehmer oder Verbraucher sein, so ist die Rechtsgrundlage unser Vertrag, dessen Vertragspartei Sie sind. In diesem Fall erfolgt die Verarbeitung auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Wir werden die Daten bis zur Lieferung der Teile an Sie speichern. Nach Lieferung speichern wir die Daten bis zum Ablauf der Garantie- bzw. Gewährleistungsfrist. Rechtsgrundlage für diese Speicherung ist unser berechtigtes Interesse, Garantie- bzw. Gewährleistungsansprüche prüfen zu können (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

b) Servicefälle

Für den Fall, dass Sie sich mit einem Garantie- oder Gewährleistungsanspruch („Servicefall“) an uns wenden, verarbeiten wir personenbezogene Daten um zu prüfen, ob Ihre Ansprüche berechtigt sind. Für den Fall, dass Sie uns gegenüber einen entsprechenden Anspruch haben, werden wir die Daten verarbeiten, um Ihre Ansprüchen bestmöglich zu befriedigen. In diesem Fall gilt wieder a).

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, unser berechtigtes Interesse ist, unseren vertraglichen Pflichten Ihrem Arbeitgeber nachzukommen. Sollten Sie Einzelunternehmer oder Verbraucher sein, so ist die Rechtsgrundlage unser Vertrag, dessen Vertragspartei Sie sind. In diesem Fall erfolgt die Verarbeitung auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Wir werden die Daten bis zum Abschluss des Servicefalls speichern. Nach Lieferung speichern wir die Daten weiterhin bis zum Ablauf der Garantie- bzw. Gewährleistungsfrist. Rechtsgrundlage für diese Speicherung ist unser berechtigtes Interesse, auch zukünftige Garantie- bzw. Gewährleistungsansprüche prüfen zu können (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

c) Abrechnung

Wir rechnen ab, indem wir eine Rechnung erstellen und an Sie versenden.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse, für unsere Leistungen vertragsgemäß vergütet zu werden, bzw. die Durchführung des zwischen uns geschlossenen Vertrags, sofern unser Vertragspartner eine natürliche Person ist. Im ersten Fall erfolgt die Verarbeitung auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, im zweiten auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Wir werden die verarbeiteten Daten bis zur vollständigen Bezahlung unserer Forderungen aufbewahren. Darüber hinaus speichern wir Rechnungen bis zum Ablauf des zehnten Jahres ab dem Jahr, welches auf die Ausstellung der Rechnung folgt (§ 14b UStG).

d) Newsletter

Wenn Sie sich für einen unseren E-Mail-Newsletter anmelden, werden bis zu Ihrem Widerruf die von Ihnen angegebenen Daten für die Erstellung und den Versand der Newsletter sowie für den Nachweis der Anmeldung zu dem Newsletter verarbeitet. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Für unseren Newsletter nutzen wir keinen externen Dienstleister; wir verwalten die Empfängerdaten und versenden ihn selbst.

Für den Empfang eines Newsletters müssen Sie auf den Bestätigungslink in der Verifizierungsemail klicken, die wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung übersenden, um Ihre Einwilligung nachweisen zu können. Mit einem Klick auf den entsprechenden Link verarbeiten wir die öffentliche IP-Adresse des Rechners, von dem der Link aufgerufen wird, gemeinsam mit Datum und Uhrzeit des Klicks. Wir verarbeiten diese Daten um den Nachweis erbringen zu können, dass Sie den Empfang unseres Email-Newsletters bestätigt haben. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse hierfür ist die Erfüllung der uns obliegenden Nachweispflichten über das von Ihnen vorgenommene Abonnenten.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit durch eine Abmeldung von dem Newsletter widerrufen. Einen entsprechenden Link finden Sie am Ende eines jeden Newsletters. Wir löschen Ihre Daten mit Abmeldung vom Newsletter. Die Daten, welche wir als Nachweis benötigen, dass Sie der Übersendung des Newsletters zugestimmt haben, löschen wir nach Ablauf der Verjährungsfrist für entsprechende Nachweispflichten.

e) Direktwerbung per E-Mail

Bestandskunden senden wir in unregelmäßigen Abständen (gewöhnlich anlassbezogen, z. B. wenn wir ein neues oder verbessertes Produkt herausbringen) Direktwerbung per E-Mail zu. Sofern Sie zukünftig keine solchen Mailings von uns erhalten möchten, können Sie dem Erhalt jederzeit formlos und kostenfrei mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, unser berechtigtes Interesse, unsere Leistungen und Produkte zu bewerben i. V. m. § 7 Abs. 3 UWG.

Sofern Sie dem Empfang widersprechen, werden wir Ihren Widerspruch dauerhaft bis zur Beendigung unserer Geschäftsbeziehung speichern.

f) Kundenbefragungen

In unregelmäßigen Abständen führen wir mit unterschiedlichen Kundengruppen Befragungen durch. Hierfür senden wir Ihnen per E-Mail einen Link zu einem Dienstleister (derzeit die Lamano GmbH & Co. KG aus Berlin) zu, welcher die Befragung für uns durchführt. Für die Durchführung der Befragungen haben wir einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung mit dem Dienstleister geschlossen. Wir führen die Befragungen als anonyme Befragungen durch, so dass wir weder sehen können, wer teilgenommen hat, noch Antworten einer bestimmten Person zuordnen können. Die Ergebnisse erhalten wir, sofern es sich nicht um Freitext-Antworten handelt, kumuliert.

Die Einladung für die Befragung senden wir Ihnen auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zu, unser berechtigtes Interesse ist, ein ehrliches Feedback zu unseren Leistungen und Produkten zu erhalten. Die Einzelangaben aus den Befragungen werden nach Abschluss der Befragung innerhalb von 14 Tagen gelöscht, sind aber durch uns bis zum Zeitpunkt der Löschung durchgehend nicht zugreifbar.

5. Übermittlung ins nicht-EU-Ausland

Die Verarbeitung Ihrer Daten findet ausschließlich in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum statt.

6. Ihre Rechte

Wenn Sie von einem Ihnen zustehenden Recht Gebrauch machen möchten, wenn Sie sie bitte an uns als Verantwortlichen unter den oben angegebenen Kontaktdaten. Sie vereinfachen uns die Bearbeitung Ihrer Anfrage, wenn Sie bereist einen Nachweis zur Verfügung stellen, der Ihre Identität belegt, so dass wir Ihre Anfrage einer konkreten betroffenen Person zuordnen können. Wenn Sie hierzu Fragen haben, nehmen Sie bitte ebenfalls Kontakt mit uns auf.

a) Recht auf Auskunft über die sie betreffende personenbezogene Daten

Nach Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Wenn dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf weitergehende Informationen, die in Art. 15 DSGVO genannt sind.

b) Recht auf Berichtigung

Nach Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie ferner das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

c) Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, Wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern die entsprechenden Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO vorliegen. Bezüglich der Einzelheiten verweisen wir auf Art. 17 DSGVO.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen.

e) Widerspruchsrecht

Nach Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) oder unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

f) Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben nach Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren. Dieses Recht besteht insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Zur Wahrnehmung des Beschwerderechts wenden Sie sich bitte direkt an die Aufsichtsbehörde.

7. Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Die benötigten Daten müssen von Ihnen aufgrund unseres Vertrags zur Verfügung gestellt werden. Sofern Sie dieser Verpflichtung nicht nachkommen, können wir die vereinbarten Leistungen nicht erbringen.

Eine gesetzliche Pflicht zur Bereitstellung der Daten besteht nicht.

8. Automatische Entscheidungsfindung und Profiling

Wir nutzen keinerlei Mechanismen zur automatischen Entscheidungsfindung im Rahmen der Durchführung unseres Vertrags. Ein Profiling erfolgt nicht.

9. Änderungsvorbehalt

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzbedingungen jederzeit ohne Vorankündigung zu ändern. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über entsprechende Änderungen.